PasTa & TaPas //
PasTa   //   TaPas   //   Salate, Suppen und so   //   Tagesgerichte   //   

Tapas

Was sind Tapas? Besser gefragt: Was sind keine Tapas? Tapas sind keine Hauptmahlzeiten, sondern Kleinigkeiten - die Übersetzung aus dem Spanischen lautet "Deckel" Ursprünglich alles Essbare, womit man sein Glas Wein (oder Sherry oder auch Bier) bedecken kann, um es vor herabstürzenden Fliegen zu schützen: eine Scheibe Brot, Schinken, Wurst oder Käse beispielsweise. Inzwischen ist aus diesen schlichten Kleinigkeiten nicht nur in Spanien eine eigene Küchenkultur entstanden: Bei Tapas sind der Phantasie keine Grenzen mehr gesetzt. Ob Klassiker, wie Schinken, Käse oder ein Schälchen Oliven oder auch raffinierte kleine Pasteten: Alles ist möglich. Auch bei uns!

Ein paar Beispiele:
Kalte Tapas
Nachos con guacamole (Maischips mit hausgemachter Avocadocreme)
Queso con aceitunas (Schafskäse mit eingelegten Oliven)
Ensalada de atua (Thunfischsalat)
Alcachofas en adobo (eingelegte Artischocken)
Boquerones en vinagre (eingelegte Sardinen)
Chorizo gallego (Paprikawurst)
Queso manchego (span. Schafsäse)
Jamòn serrano (original Serranoschinken)

Warme Tapas
Gambas al ajillo (gebratene Garnelen mit Knoblauch)
Salmòn a la plancha (gebr. Lachsfilet)
Bistec a la plancha (gebr. Rindersteak mit Salsa picante)
Higadillos (Geflügelleber in Speck-Tomaten-Cognac-Sauce)
Alitas de pollo (gebratene Hähnchenflügel)
Cordero al horno (Lamm aus dem Ofen mit Gemüse)
Pavo marakech (Pute mit Zitrone und frischem Koriander)
Champinones al ajillo (gebratene Champignons mit Knoblauch)
Garbanzos moros (Kichererbsen in pikanter Tomatensauce)
Hinojo frito (gebratener Fenchel)